KFC Uerdingen - Wuppertaler SV

  • 0:1 (54.) Aydogmus
  • 0:2 (88.) Kray
Saison:Saison 2015/2016
Datum:Samstag, 12.03.2016 14:00Uhr
Land:Deutschland
Liga:Oberliga Niederrhein
Stadion:Grotenburg-Stadion, Krefeld
Zuschauer:4.500

uerdingen-wuppertal

Am heutigen Samstag stand ein Doppler, bestehend aus dem Oberliga-Spitzenspiel zwischen Uerdingen und Wuppertal, sowie einem weiteren holländischen Erstligakick (Eindhoven - Heerenveen) auf dem Zettel.
Los ging es nach einem späten Frühstück gegen 11 Uhr und knapp 45 Minuten später war dann auch schon der Schauplatz der ersten Auseinandersetzung, das Grotenburg-Stadion zu Krefeld erreicht. Àpropos erste Auseinandersetzung - das Duell zwischen Uerdingen und Wuppertal gab es seit 10 Jahren nicht mehr im Grotenburg-Stadion, außerdem spielen beide Mannschaften um den Aufstieg in die Regionalliga mit, es war also angerichtet!
Auch das Wetter zeigte sich eines Gipfeltreffens würdig und begrüßte mit strahlendem Sonnenschein - herrlich! Kurze Zeit später öffneten auch schon die Tickethäuschen und Stadiontore und für faire 8.- EUR ging es rauf auf die Stehplätze der ehemaligen Bundesligaspielstätte von Bayer Uerdingen. Die Bundesligazeiten sind jedoch lange vorbei (20 Jahre um genau zu sein), was der "Aktualität" der Spielstätte sicherlich anzusehen ist, mir jedoch absolut nichts ausmacht: Was für ein schönes Stadion!! Das ist Fussball!!
Wobei eine Sache zu dem Stichpunkt "ehemalige Bundesligazeiten" dann doch noch nicht so lange her ist, wie die letztmalige Teilnahme Uerdingens: Im Kader der Hausherren steht ein gewisser Mohamadou Idrissou, welcher dem Ein oder Anderen sicherlich noch u.a. aus Hannoveraner oder Freiburger Zeiten bekannt sein dürfte.
Vor Spielbeginn gab es dann von beiden Seiten die herzlichsten gegenseitigen Begrüßungen, ehe die Polizei das Ganze auflöste und dabei einen zu langsamen Krefelder gleich einkassierte. Dumm gelaufen!
Die Wuppertaler, welche mit einer wirklich stattlichen Anzahl Leuten angereist waren, boten dann zum Einlaufen der Teams ein paar pyrotechnische Erzeugnisse. Sowieso muss ich den Gästen echt eine gute Leistung auf den Rängen attestieren. Das hatte schon Klasse. Gute Lautstärke, einige Materialien dabei - Hut ab! Der Heimanhang dagegen blieb blass, einige Male konnte etwas vernommen werden, ansonsten war es auf Heimseite eher still - schade!
Auf dem Feld waren es in der 1.Hälfte zunächst vorrangig die Hausherren, welche das bessere Team waren und einige echt gelungene Kombinationen boten, richtig zwingende Torgefahr spang dabei aber nicht heraus. Im zweiten Durchgang wandte sich das Bild: nun waren die Gäste klar besser und hatten dabei auch einige gute Torszenen, bei welchen auch zweimal ein Tor heraussprang, sodass man in Summe dann doch von einem verdienten Erfolg sprechen konnte.
Achja: Den Gastrotest gab es auch noch. Für Oberligaverhältnisse sicherlich ungewohnt, musste hierfür erstmal Bares umgetauscht werden. Immerhin gegen Wertmarken, welche dann 1:1 gegen Verpflegung eingetauscht werden konnten.

uerdingen-wuppertal Für 1 Wertmarke = 2,50 EUR gab es dann eine Bratwurst, welche einem optisch schonmal das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ. Geschmacklich dann ganz in Ordnung, ein klein wenig fad und leicht erkaltet - aber das erstklassige frisch-knusprige Brötchen bügelte das wieder aus.

Fazit

Geschmack 2-

Preis/Leistung 2-


Anschließend ging es weiter nach Eindhoven, wo am Abend das nächste Spiel auf der Agenda stand.

Zurück zur Spielübersicht