SCR Altach - SK Rapid Wien

  • 1:0 (54.) Harrer
  • 2:0 (88.) Harrer
Saison:Saison 2015/2016
Datum:Samstag, 12.09.2015 16:00Uhr
Land:Österreich
Liga:Bundesliga (1.)
Stadion:Schnabelholz, Altach
Zuschauer:7.268

Herrlichstes Spätsommerwetter, ein Fussballspiel vor der Brust - wunderbar!
Heute sollte es ins Nachbarland Österreich gehen, genauer gesagt nach Vorarlberg, noch genauer gesagt ins beschauliche 6.500-Einwohnerstädchen Altach. Wie üblich ging es mit dem Kfz auf die Strecke. Lief auch alles ganz gut, bis auf das nervige Stück ab Stockach um den Bodensee herum (mehr als 2 Stunden für etwa 100 km), aber dank gutem Zeitpolster wurde trotzdem etwa 2 1/2 Stunden vor Spielbeginn das Stadionareal erreicht, wo auf dem Parkplatz direkt neben dem Stadion noch ohne Zufahrtsschein eingefahren und parkiert werden konnte. Nach einer kleinen Runde ums Stadion dann noch das hinterlegte Ticket abgeholt, ging es dann auch hinein in die gute Stube.
Zum Einlaufen der Teams gab es von beiden Fanseiten einiges an Tifo-Material zu sehen. Ist man bei den Rapidlern dieses ja gewohnt, gehören sie ja in Sachen Tifo-Einsatz sicherlich zu den Top-Szenen Europas, war ich doch ein wenig überrascht, dass es auch auf Altacher Seite einige Fahnen und Doppelhalter zu sehen gab. Daumen hoch! Akustisch rissen die Heimfans keine Bäume aus. Der harte Kern war um Stimmung bemüht, gehört hat man allerdings nur ab und zu mal etwas. Ähnliches gilt allerdings auch für den Gästeblock, der zwar permanent in Bewegung war (und mit dem bereits erwähnten Tifo-Material großzügig umging), jedoch nur recht leise zu vernehmen war. In Relation muss man in der Gesamtheit allerdings in diesem Falle die Bauweise des Stadions erwähnen, ist doch in beiden Bereichen kein Dach oder ähnlich Akustik-förderliches vorhanden.
Auf dem Platz heute im Übrigen das Spiel des Dritten von Unten (Altach) gegen den Ersten von Oben (Rapid), somit die Favoritenrolle klar bei dem Team aus der Hauptstadt. Obgleich in der 1.Hälfte die Rapid-Jungs das etwas bessere Team waren, wurden sie dieser Rolle jedoch nicht gerecht. In Zahlen wurde dies dann in der 2.Halbzeit ausgedrückt, als Altach zweimal einnetzen konnte und - am Ende verdient - das Spiel gewinnen konnte und somit für eine Überraschung an diesem Spieltag und allenthalben für gute Laune sorgte.

altach-rapid Zum Schluss ging es dann noch zum kulinarischen Teil über - die Wahl fiel auf die weiße Bratwurst zu 3,50 EUR.
Diese Wurst hat Bekanntschaft mit einer zu kurzen Garzeit auf einem zu heißen Grill gemacht, d.h. innen kalt und außen verbrannt, eine schlechte Kombi! Da die Wurst ansich auch nicht gerade der Brüller war (Gewürze Fehlanzeige), hielt sich die Begeisterung in Grenzen!

Fazit

Geschmack 4

Preis/Leistung 4

altach-rapid

Zurück zur Spielübersicht