AS Nancy - FC Metz

  • 0:1 (45.) Sakho
Saison:Saison 2013/2014
Datum:Samstag, 01.03.2014 14:00Uhr
Land:Frankreich
Liga:Ligue 2
Stadion:Stade Marcel Picot, Nancy
Zuschauer:19.028

Derby in der zweiten französischen Liga, dazu beide Mannschaften gut oben im Kampf um den Aufstieg in die Eliteklasse des Landes dabei - das Spiel kann man sich also durchaus geben. So startete ich knapp einen Monat vor dem Spiel mit meinen Planungen mit der obligatorischen Mail an den Verein, wie es denn mit einer Tickethinterlegung für das Spiel aussieht. Leider war dies auf "kurzem Dienstweg" nicht möglich und es wurde stattdessen nur auf den Online-Shop verwiesen, in welchem ich mir mein Ticket doch besorgen sollte. Also gut, dann mal die begrenzten ehemaligen Schulfranzösisch-Kenntnisse rausgeholt und so durchgehangelt. Leider ist der Onlineshop jedoch nicht sehr sinnvoll eingerichtet (zumindest nicht für Ausländer), da es an der ein oder anderen Stelle doch ziemlich hakte. Auf Nachfrage war der Verein dann zumindest in der Weise hilfsbereit, als dass er die Anlage des Kundenkontos für die benötigte personalisierte Fankarte übernahm, womit es dann letztendlich doch klappte.
Alles in allem zog sich das ganze Prozedere jedoch ziemlich hin und so landete die finale Bestellung erst am Wochenende vor dem Spiel in Nancy, womit die Woche vor dem Match mit dem nervösen Warten auf die Post gekennzeichnet war. Am Donnerstag war es dann soweit und der ersehnte Umschlag war endlich da. Etwas verwundert war ich dann jedoch über den Inhalt, war doch neben dem "Pass ASNL" (Fankarte in Scheckkartenformat) kein Ticket, sondern lediglich eine Quittung mit den Block- und Platzangaben auf Thermotransfer-Papier beiliegend. Naja, wird schon seine Richtigkeit haben.
Am Samstag-Morgen ging es auf jeden Fall frohen Mutes (und glücklich darüber, mal auf andere Gedanken zu kommen), in Richtung des Landes der Kreisverkehre und Jogginghosen-Träger. Unterwegs wurde noch Marvin eingesammelt, ehe Vorurteil 1 (=Kreisverkehre) auf den ersten Kilometern in Frankreich doch definitiv bestätigt wurde. Auch das 2.Vorurteil (=Jogginghosen) wurde vor Ort durchaus bekräftigt, wurden doch - nachdem das Auto unter Ausspielung des Ausländer-Bonuses in unmittelbarer Stadionnähe geparkt wurde - recht viele der bequemen Beinkleider gesichtet.
Vor dem Stadion außer den Jogginghosen auch recht viel - offensichtlich unbequemer bekleidete - Polizei unterwegs, ist halt doch Derby hier. À propos Derby - Mitfahrer Marvin informierte mich darüber, dass es nach Vorkommnissen im Hinspiel heute erst nach einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit aussah, ehe doch Zuschauer zugelassen wurden, Metz aber nur mit einem Budget von 500 Karten bedacht wurde, wobei die aktive Fanszene heute das Spiel wohl boykottieren werde.
Dies sollte sich dann auch bewahrheiten, war im - hermetisch abgeriegelten - Gästeblock heute doch kein organisierter Support zu verzeichnen. Zwei bis Drei Leute initiierten ab und an Gesänge, aber richtig organisiert war das alles nicht; auch die Zaunfahnen der Ultra-Gruppen Generation Grenat oder Horda Frenetik waren nicht zu sehen, sodass die Boykott-Gesichte tatsächlich stimmte. Demzufolge natürlich auch nicht wirklich etwas zu vernehmen aus dem Gästeblock - schade.
Auf Heimseite gab es zu Spielbeginn 2 Choreos - die "Hauptfanseite" präsentierte unter einem Spruchband, welches frei übersetzt für immer und ewig die Hauptstadt von Lothringen preist, Blockfahnen mit dem Schriftzug "Nancy", sowie eine Stadtsilhouette - sah ganz gut aus. Auf der anderen Seite, neben dem Gästeblock hat sich die kleinere Gruppe "Red Sharks" niedergelassen, welche ebenfalls eine Blockfahne, sowie das Spruchband Saignez-Les (=Lasst sie bluten) präsentierten.
Im Verlauf des Spiels dann Nancy mit recht gutem Support, vor allem in der 1.Hälfte war das ganz gut anzusehen und anzuhören. Nicht verstehen kann ich jedoch diese 2 separaten Ultra-Gruppen, die auf unterschiedlichen Tribünen stehen und größtenteils ihr eigenes Ding machen. Insbesondere die etwa 50, 60 Leute der Red Sharks waren doch recht verloren und konnten kaum mal akustisch auf sich aufmerksam machen. Da wäre es in meinen Augen sinnvoller, dass alle zusammen an einem Strang ziehen, nuja...
In der 2.Hälfte wurde es dann insgesamt etwas schwächer, was den Support angeht; alles in allem aber - auch durch die Choreos - durchaus ein guter Auftritt von Nancy. Schade nur, dass kein aktiver Support von Metz kam, wäre sicherlich interessant geworden, wenn hier was abgegangen wäre.
Auf dem Platz ging es anfangs gut zur Sache, insbesondere Nancy langte ordentlich hin und so waren diese recht bald nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl, dazu noch das Gegentor mit dem Halbzeitpfiff - lief nicht gut für das Heimteam. Aufgegeben haben sie jedoch nie und so wurde es am Ende nochmals spannend, doch Metz schaukelte das Spiel dann doch nach Hause und behauptete somit souverän die Tabellenführung der 2.Liga.
Auf dem Weg zum Auto konnte dann noch ein "richtige" Eintrittskarte für die Sammlung aufgegabelt werden, sodass auch diese Lücke noch gefüllt werden konnte und es ganz zufrieden wieder nach Hause ging.

nancy-metz

Zurück zur Spielübersicht