Pogon Szczecin - Piast Gliwice

  • 1:0 (04.) Robak
  • 2:0 (19.) Murayama
  • 3:0 (25.) Robak
  • 4:0 (44./Elfm.) Robak
Saison:Saison 2013/2014
Datum:Dienstag, 29.10.2013 18:00Uhr
Land:Polen
Liga:Ekstraklasa (1.)
Stadion:Stadion Miejski, Stettin
Zuschauer:5.000

Für den Dienstag hatte ich die Wahl zwischen Wisla Krakau und Widzew Lodz, sowie Pogon Stettin - Piast Gliwice. Bei der Wahl zwischen Stimmung (Krakau-Lodz) und Stadion (Stettin) fiel meine Wahl letztendlich zugunsten von Stettin, da mich die „alte polnische Schüssel" dann doch ziemlich reizte. Auf der Fahrt nach Stettin wurde ich dann noch kurz hinter der Grenze und somit kurz vor Stettin von der Polizei rausgezogen, welche mich aber nach Kontrolle von Personalien, sowie Fahrzeugpapieren auch recht schnell wieder weiter ließen, womit ich etwa 2 Stunden vorm Spiel dann auch in Stettin ankam. Das Stadion liegt mitten im Wohngebiet, bei der Parkplatzsuche also erst einmal die Nebenstraßen rund ums Stadion angefahren und recht schnell wieder verlassen, da bei der ein oder anderen Straße gefühlsmäßig nach Spielschluss vielleicht doch eine Überraschung auf mich hätte warten können und das Auto eventuell nicht mehr oder nicht mehr so wie abgestellt auf mich gewartet hätte. So nahm ich das Angebot eines beleuchteten Supermarktparkplatzes wahr, da ich ja in Wirklichkeit nur einen längeren Lebensmitteleinkauf plante und nicht nur den Besuch des abendlichen Fussballspieles...
Pogon Stettin antwortete mir auf meine mehrmalige Kartenanfrage im Vorfeld des Spiels nicht und so suchte ich dann auch erstmal das Ticketoffice auf, da es ja dank der Karta Kibica (personalisierte Fankarte) in Polen doch nicht ganz so schnell und problemlos mit der Ticketbeschaffung geht. Da ich jedoch recht frühzeitig dran war, hielt sich die Schlange vor den geöffneten Schaltern aber noch in Grenzen und nachdem ich an der Reihe war und meine Daten angegeben habe, zwecks Foto blöd in die vors Gesicht gehaltene Webcam geglotzt habe, hatte ich auch schon meine Karta Kibica - gültig bis Oktober 2015 - sowie meine Eintrittskarte für das heutige Spiel (in DIN-A5 Format) in Händen - na herzlichen Glückwunsch!
Anschließend noch ein wenig ums Stadion geschlendert, wobei hier schon der ein oder andere nicht gerade vertrauenserweckende Sportsfreund herumlungerte und ich somit dann doch recht flux das stadioninnere aufsuchte. Das Stadion Miejski Florian Krygiera ist noch ein Stadion „vom alten Schlag" und kommt einem sicherlich recht schnell in den Kopf, wenn man an ein altes Ostblockstadion denken soll. Das Stadion ist bis auf einen kleinen Bereich einer Längsseite unüberdacht, auf einer Hintertorseite ohne Ausbau und im Gesamten somit Hufeisenförmig, schon kultig!
Das Spiel lässt sich recht kurz zusammenfassen: Die Gäste absolut grottig ohne den Hauch einer Chance, wohingegen der Gastgeber in der 1.Hälfte ziemlich guten Fussball bot und leicht und locker 4:0 in Führung ging, in der 2.Hälfte jedoch die seit der 44.Minute in Unterzahl spielenden Gäste gnädigerweise verschonten und das Spiel locker nach Hause brachten.
Die Stimmung auf den Rängen war ganz in Ordnung, ab und an recht laut, aber auch mit vielen recht ruhigen Zeiten. Die Kurve auch ziemlich leer, der Gegner scheint wohl nicht wirklich zu ziehen - bei nem attraktiveren Gegner geht hier sicherlich ne ganze Stange mehr!
Zu Spielbeginn gab es noch ne riesige Blockfahne auf der Geraden, was darauf zu sehen war, kann ich jedoch nicht beurteilen, da ich darunter stand - auch mal nett ;
Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass auch Gästefans vor Ort waren (6 Stück), welche aber nicht aufgefallen sind.
Nach dem Spiel zurück zum Auto und schon einen kleinen Teil der Strecke nach Wroclaw abgespult.

stettin-gliwice

Zurück zur Spielübersicht