NK Maribor - FC Luka Koper

  • 1:0 (03.) Mendy
  • 2:0 (40.) Bohar
  • 3:0 (47.) Crnic
  • 4:0 (56.) Crnic
  • 5:0 (73./Elfm.) Ibraimi
  • 6:1 (87.) Ibraimi
  • 5:1 (76.) Guberac
Saison:Saison 2013/2014
Datum:Samstag, 27.07.2013 17:30Uhr
Land:Slowenien
Liga:PrvaLiga (1.)
Stadion:Ljudski vrt, Maribor
Zuschauer:2.500

Sommerurlaub 2013. Mehrere Ziele schwebten mir durch den Kopf - Fussball musste natürlich auch dabei sein, klar!
Nach Durchsicht diverser Spielpläne, sowie entsprechender Last-Minute-Hotelangebote stand dann das Ziel fest: Kroatien.
Auf der Hinfahrt ließ sich im Transitland Slowenien noch ein Erstligadoppler einschieben, sodass der Start am Samstagmorgen relativ zeitig gegen 6Uhr begangen wurde. Der Nachteil des recht frühen Aufstehens wurde schon bald durch die Vorteile der trotz Ferienbeginn in Baden-Württemberg leeren Autobahnen, sowie der noch ganz angenehmen Temperaturen mehr als ausgeglichen und so ging es zügig und kühl voran. Im Laufe der Fahrt ging es mit den Temperaturen zwar enorm nach oben (ein Hoch auf die Klimaanlage), die Autobahnen blieben glücklicherweise jedoch ziemlich frei, sodass kurz vor 16 Uhr der erste Zwischenstopp in Maribor erreicht wurde, wo es nach Einchecken im Hotel auch direkt weiterging zum ersten Ground, dem Länderpunkt Slowenien Ljudski vrt.
Hier knapp ne Stunde vor Kick-Off noch nicht allzuviel los, kein Wunder bei Temperaturen jenseits der 40 Grad Marke in der Sonne. Am Schalter dann ne Karte für 10.- EUR erstanden und hinein in den Schatten. Stadion ganz cool mit schönem Schwung in der Dachkonstruktion, sowie lila-gelb-grauen Sitzschalen - gefällt mir!
Das Spiel dann einseitig auf schwache Niveau. Maribor eindeutig überlegen, auch wenn sie selbst auch nicht gerade schönen Fussball boten. Vom Niveau würde ich das Ganze zwischen unterer 2.Liga (Maribor) und unterer 3.Liga (Koper) eingruppieren. Immerhin gab es 7 Tore zu bewundern, von dieser Seite also ganz kurzweilig.
Gäste waren keine anwesend, auf Heimseite ne Gruppe von etwa 70,80 Leuten, welche die ersten knapp 20 Minuten schweigend und sitzend verbrachten, ehe es mit dem Support losging, welcher ebenfalls alles andere als begeisternd war.
Ganz lustig noch zu beobachten. wie die gewöhnlichen Zuschauer auf der Geraden je nach Sonnenverlauf ihren Sitzplatz immer gen Schatten anpasste - hatte was von Völkerwanderung.
À propos Wanderung - auch ich wanderte. Und zwar zur nächsten Station der Tour: Celje.

marivor-koper

Zurück zur Spielübersicht