FSV Frankfurt - Dynamo Dresden

  • 1:0 (55.) Stark
  • 2:0 (67.) Verhoek
  • 3:0 (84.) Roshi
  • 3:1 (86.) Fort
Saison:Saison 2012/2013
Datum:Samstag, 27.04.2013 13:00Uhr
Land:Deutschland
Liga:2.Bundesliga
Stadion:Frankfurter Volksbank-Stadion, Frankfurt
Zuschauer:6.100

Entsprechend gerädert ging es am nächsten Morgen auf die nächste, glücklicherweise extrem kurze, Teilstrecke von Offenbach nach Frankfurt, wo das Spiel zwischen dem kleinen Frankfurter Verein und Dynamo Dresden auf dem Programm stand. Auf dem Parkplatz eines großen Einkaufszentrums in der Nähe des Stadions wurde das Auto abgestellt und der restliche Weg zu Fuss zurückgelegt. Im Stadion dann noch mit zwei Frankfurtern ins Gespräch gekommen, welche die Situation ihres Klubs ganz realistisch einzuschätzen wussten und einem Aufstieg in die Eliteliga eher skeptisch gegenüber standen. Nachdem dann noch einige außergewöhnliche Sitzgelegenheiten auf der Tribüne begutachtet wurden (Sofa & Fels), ging es auch schon los. Wider Erwarten, war in der 1.Hälfte der abstiegsbedrohte Gast aus Dresden die bessere Mannschaft inkl. einiger hochkarätiger Möglichkeiten, welche jedoch allesamt vergeben wurden, wohingegen die noch um die Minimal-Chance auf den Aufstieg spielenden Frankfurter erstaunlich blass blieben. In der 2.Hälfte wendete sich jedoch das Bild und Frankfurt nahm das Heft in die Hand (und vor allem nutzten sie ihre Torchancen auch aus) und spielte sich eine komfortable Führung heraus, welche auch durch das späte Anschlusstor von Dynamo nicht mehr ins Wanken geriet.
Die Fans des FSV erwartungsgemäß nicht gerade zahlreich und ebenso wenig lautstark, zogen im Duell auf den Rängen hingegen klar den Kürzeren. Wenngleich ich sagen muss, dass ich von Dynamo absolut enttäuscht war am heutigen Tag. Dass es dennoch gereicht hat, in einem Auswärtsspiel den „Stimmungspunkt" zu holen, sagt alles über den FSV-Anhang. Die Eintracht ist halt schon die klare Nummer 1 in der Bankenmetropole.
So ging es nach dem Spiel dann auch ohne Probleme und ohne größere Abfahrtsschwierigkeiten (kein Wunder bei der geringen Zuschauerzahl - da verläuft es sich fix) auf den Rückweg.

Zurück zur Spielübersicht