Altona 93 -SV Halstenbek-Rellingen

  • 1:0 (23.) Carallo
  • 1:1 (57.) Richert
Saison:Saison 2012/2013
Datum:Sonntag, 21.10.2012 14:00Uhr
Land:Deutschland
Liga:Oberliga Hamburg
Stadion:Adolf-Jäger-Kampfbahn, Hamburg-Altona
Zuschauer:509

Am Sonntag war ersteinmal Sightseeing angesagt: Hamburg ist auf jeden Fall ne schöne Stadt, lohnt sich definitiv, hier mal herzukommen! Das Wetter spielte natürlich auch sensationell gut mit, was den allgemein positiven Eindruck natürlich nur noch verstärkte.
hamburg
Am Nachmittag ging es dann Richtung Altona, wo in der Adolf-Jäger-Kampfbahn feinster Oberliga-Fussball geboten wird. Die AJK zählt zu den ältesten Fussballstätten Deutschlands und ist - neben der allgemeinen Empfehlung, mal Hamburg zu besuchen - auf jeden Fall fast ein absolutes Muss; ich zumindest war absolut begeistert von diesem absolut kultigen Stadion! Angefangen von der Stehgegentribüne mit schiefen Wellenbrechern über die "Sofa-Lounge" mitten auf dieser Gegengerade bis hin zur Haupttribüne, auf welcher der Opa vorm Spiel noch rumläuft und den Dreck von den Stühlen kehrt. Dass es hier keine moderne Anzeigetafel, sondern eine selbstgebastelte Version, welche vorm Spiel in die Bäume gehängt wird, versteht sich von selbst.
Bei abermals humanen Preisen ließ ich es mir bei leckerer Bratwurst die Sonne auf den Pelz scheinen, ehe es auch schon losging und ich das Spiel zusammen mit Altona-Anhänger Johnny - welcher an dieser Stelle herzlich gegrüßt wird ;) - anschaute.
Johnny wusste einige nette Geschichten zu erzählen, und so bin ich mittlerweile darüber informiert, dass es in der AJK Stadionbereiche wie "Meckercke" oder den "Zeckenhügel" - die Namensgebung der Bereiche dürfte sich von selbst erklären - gibt.
Weitere interessante Tatsache am Rande: Beim heutigen Gast aus Halstenbek-Rellingen (wer kennt es nicht?!) steht doch tatsächlich Ex-Bundesligakeeper Claus Reitmaier mit inzwischen immerhin stolzen 48  Jahren zwischen den Pfosten. Dieser war natürlich des Öfteren während des Spiels bei entsprechenden gelungenen oder weniger gelungenen Aktionen Anlass für gepflegte Sorüche von Seiten der Zuschauer.
Das Spiel war ausgeglichen auf eher niedrigem Niveau und endete folgerichtig mit 1:1, was meiner Stimmung aber keinen Abbruch tat. Mehr als einmal ging mir nämlich der Gedanke durch den Kopf, dass das Hobby "Hopping" wirklich mit das Beste Hobby ist, was man sich so aussuchen kann, sofern man für Fussball und Reisen ein wenig was übrig hat. Ist einfach ne geile Sache, wenn man rumkommt und dann an Tagen wie heute bei schönstem Herbstwetter gemütlich in super Atmosphäre einen Kick anschauen kann - herrlich!!
Nach Schlusspfiff verabschiedete ich mich von Johnny und steurte den etwa 10 Minuten entfernten Volkspark an, wo mein VfB schon auf mich wartete.

ticket altona

Zurück zur Spielübersicht