Wolfsberger AC - SK Rapid Wien

  • 1:0 (18.) Baldauf
Saison:Saison 2012/2013
Datum:Sonntag, 26.08.2012 16:00Uhr
Land:Österreich
Liga:1.Bundesliga
Stadion:Lavanttal-Arena, Wolfsberg
Zuschauer:7.300 (ausverkauft)

So richtig entscheiden konnte ich mich dieses Jahr nicht, wo es denn zur Sommertour hingehen sollte. Mal war Dänemark hoch im Kurs, dann Tschechien. Die Auslosung für die Playoff-Spiele der Europa-League für den VfB brachte auch kein Wunschlos, was sich irgendwie hätte gut kombinieren lassen und so wurde nach langem Hin und Her schließlich dann doch die Tour festgemacht.
Erster Halt war Wolfsberg in Kärnten, welches im letzten Jahr den Sprung in die Eliteliga des Landes schaffte und am heutigen Sonntag das große Rapid Wien zu Gast hatte.
Die etwa 800 km wurden ohne nennenswerte Ereignisse abgerissen, sieht man mal von einem Oscarrreif seitlich auf der Fahrerseite "geparkten" Auto auf der Gegenfahrbahn ab. Hoffentlich ist hier nichts schlimmeres passiert, sah auf jeden Fall krass aus.
In Wolfsberg wäre es dann schön gewesen, den Tag mit Sonne und angenehmen Temperaturen begehen zu können, doch daraus wurde leider nichts. Regen, knapp über 10 Grad - herrliches Sommerwetter hier! Also musste erstmal eine Stärkung im Trockenen her, welche in Form eines Wiener Schnitzels mit Pommes (sind ja schließlich in Österreich, wa?!) auch ganz passabel war.
Anschließend ging es mit dem Pendelbus zum Stadion, welches den hochtrabenden Namen "Lavanttal-Arena" besitzt, aber letztendlich ein besserer Sportplatz ist und gerade einmal 7.300 Zusehern Platz bietet. Bei den begrenzten Kapazitäten war es heute auch Sold-Out, inkl. logischerweise bestens gefülltem Gästeblock.
Nachdem der nervtötende Stadionsorecher vergeblich versucht hat, einen "Stimmungscheck" im Stadion vorzunehmen "Wo sind die Fans auf der Nordtribünäääääääää?" etc.), ging das Spiel dann auch schon los.
Wie bereits gestern, hatten auch heute die "Wölfe" das bessere Ende für sich - gar nicht mal unverdient besiegte der Underdog den Favoriten aus Wien mit 1:0, welcher heute eine ganz schwache Leistung zeigte und gegen die immerzu rennenden, ackernden und Gras-fressenden Wolfsberger somit nichts zu holen hatte.
Auf den Rängen wars natürlich andersrum. Zwar mühten sich etwa 50 vorrangig Jugendliche um einen Support auf Wolfsberger Seite, aber diese kamen gegen die Rapid-Übermacht einfach nicht an. Wenngleich ich dazu sagen muss, dass ich Rapid eigentlich stärker erwartet hatte - war ich doch ehrlich gesagt ein kleines bisschen enttäuscht heute. Naja; im Fussball, wie auch im Leben kann man nicht Alles haben.
Nach Schlusspfiff ging es dann wieder mit dem Pendelbus zurück zum Parkplatz, wobei mir mein Nebenmann einige abenteuerliche Geschichten über die "hochnäsigen Wiena" aufs Ohr drückte. Anschließend ging es weiter zu meinem Quartier für die kommenden 2 Tage, welches in der Theorie perfekt gewählt wurde. Theorie und Praxis sind jedoch 2 Paar Schuhe (5 Euro ins Phrasenschwein). Zum Einen war geplant, am Dienstag das CL-Quali zwischen Maribor und Zagreb anzuschauen, weswegen das Quartier auf halbem Weg von Wolfsberg nach Maribor ausgewählt wurde. Und zum Anderen plante ich eigentlich mit gutem Wetter, weswegen (und auch aus Kostengründen) ein Zeltplatz die Ehre meiner Anwesenheit zuteil werden sollte.
Das Ende vom Lied: Maribor kam nicht zustande (Weg umsonst) und Wetter scheiße (Zelt aufbauen bei Regen fetzt!).

wolfsberg-rapidwien

Zurück zur Spielübersicht