SV Sandhausen - FSV Frankfurt

  • 1:1 (45.) Tüting
  • 0:1 (40.) Verhoek
Saison:Saison 2012/2013
Datum:Sonntag, 05.08.2012 13:30Uhr
Land:Deutschland
Liga:2.Bundesliga
Stadion:Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:4.900

Nach dem bisherigen Besuch von zwei Drittligaspielen, sollte am heutigen Sonntag mit dem Zweitligaspiel zwischen Sandhausen und dem FSV Frankfurt auch die Zweitligasaison eröffnet werden.
Den Sandhäusern (und nicht Sandhausern oder Sandhausenern) gelang in der letzten Saison der erstmalige Aufstieg in die 2.Bundesliga, wo sie in diesem Jahr als 120.Zweitligaverein sicherlich mit der Maxime, den Klassenerhalt zu packen, an den Start gehen.
Bei meinem letzten Besuch in Sandhausen gegen Heidenheim vor gut 5 Jahren kickte der SVS noch in der Oberliga - wie auch in Heideheim vor einigen Wochen, hat sich auch in Sandhausen das eine oder andere verändert. So wurden auf der Haupttribünenseite zwei weitere Tribünen errichtet, wovon eine allerdings noch im Bau befindlich ist und erst zu einem späteren Zeitpunkt eröffnet wird. Außerdem wurde auf einer Hintertorseite, welche damals noch frei von Ausbauten war, nun eine neue Sitzplatztribüne errichtet. Nichtsdestotrotz ist das Stadion mit 12.500 Plätzen der "Winzling" der Liga und auch das "Drumherum" ist sicherlich nicht optimal für die zweithöchste deutsche Spielklasse.
Ich traf mich jedenfalls vor dem Spiel mit PG, einem schwedeischen Groundhopper, mit welchem ich bereits u.a. in Italien unterwegs war, und welcher momentan einen kleinen Abstecher nach Deutschland macht. Ursprünglich wollten wir einen Stehplatz auf der Gegenseite, doch diese wurde heute nicht geöffnet ("Nur bei Bedarf"), und so entschieden wir uns für einen Stehplatz im Gästeblock. Zur großen Überraschung füllte sich dieser recht ordentlich - es dürften sicherlich 700-800 Gästefans gewesen sein. Hätte ich nicht gedacht; ist doch der FSV Frankfurt nicht gerade für den zahlreichsten Gästemob bekannt. Ist ja aber auch nicht gerade die größten Strecke, zudem Saisonauftakt, schönes Wetter - von daher lässt sich das schon erklären. Auf jeden Fall scheinen die Verantwortlichen bei Sandhausen nicht mit dieser Menge gerechnet zu haben, denn es gab gerade einmal einen Verkaufsstand, welcher dementsprechend natürlich hoffnungslos überlaufen war. Zumal man sowieso den Eindruck hatte, dass die FSV-Fans mehr mit Getränke holen, denn mit Supporten beschäftigt waren, denn stimmungstechnisch wars eher mau. Sie hatten zwar einige Fahnen dabei und konnten optisch daher ganz gut gefallen, aber akustisch wars (erwartungsgemäß) ganz schwach. Auch die Sandhäuser sind nun nicht die Stimmungskanonen, immerhin bemühte sich ein Kern von etwa 40-50 Leuten um einen permanenten Support, welcher dank Dach auch einigermaßen passabel war. Zu Beginn gab es noch eine kleine Choreo unter dem Motto "Zwergenaufstand", welche jetzt zwar nicht wirklich super schön war (ein paar mehr Fahnen hätten es schon sein müssen), aber mit der Aussage den Nagel auf den Kopf traf. Schön, wenn man sich selbst realistisch einschätzen kann.
Das Spiel war mittelmäßig (vorsichtig ausgedrückt) bis grottenschlecht (überspitzt ausgedrückt) - immerhin gab es kein 0:0 zu verzeichnen, was jedoch eigentlich eher dem dargebotenen entsprochen hätte. Beide Teams konnten einen Treffer erzielen und so endete das Spiel verdientermaßen unentschieden. Mit einer Leistung wie heute, sind beide Teams auf jeden Fall heiße Abstiegskandidaten.

sandhausen-frankfurt

Zurück zur Spielübersicht