FC Utrecht - PSV Eindhoven

  • 1:0 (66.) Lilipaly
  • 1:1 (71.) Toivonen
Saison:Saison 2011/2012
Datum:Sonntag, 22.01.2012 16:30Uhr
Land:Niederlande
Liga:Eredivisie
Stadion:Galgenwaard, Utrecht
Zuschauer:21.000

Etwa eine Stunde wird bentöigt, um von Arnheim nach Utrecht zu kommen. Die letzten 30 Autobahnkilometer vor Utrecht wird jedoch momentan fleißig gebaut (zumindest scheint es so, am heutigen Sonntag war natürlich davon nichts zu sehen) und da man nicht riskieren wollte, im Ausland irgendwo in eine Radarfalle zu tappen, ging es brav mit 80 km/h entlang, was die Anfahrt entsprechend etwas verlängerte. Nichtsdestotrotz wurde das Stadion rechtzeitig erreicht und die Parkplatzsuche konnte beginnen. Vom einen Ordner wurde man zum nächsten geschickt und überall hieß es: "no parking without parking-card". Nachdem man so langsam etwas genervt war von den Männern in Gelb, entpuppte sich dann jedoch einer dieser "Gelb-Träger" als Ausländerfreundlich, denn bei meinem Versuch, auf den Parkplatz von benachbarten kleineren Fussballvereinen zu gelangen - welche natürlich ebenfalls kontrolliert wurden, um jedem, welcher nur zum Utrecht-Spiel gekommen war, die Zufahrt zu verweigern - machte dieser eine Ausnahme und ließ mich gewähren.
Anschließend ging es auch hier zur Ticketabholung, einmal mehr problemlos nach Anfrage möglich.
Beim heutigen Spiel ist mit dem PSV Eindhoven einer der Topklubs der Eredivisie zu Gast (vor dem Spieltag auf dem 2.Platz), wohingegen der Gastgeber aus Utrecht momentan eher mit den hinteren Tabellenregionen vorlieb nehmen muss. Die Favoritenrolle war somit klar verteilt und die zahlreich angereisten Fans aus Eindhoven rechneten sicherlich mit einem Sieg ihrer Elf.
Zu Spielbeginn boten diese dann auch mittels einer Blockfahne einen ersten optischen Akzent, blieben ansonsten aber eher hinter meinen Erwartungen zurück. Auch die Heimfans enttäuschten mich eher - weder optisch (hier Totalausfall), noch akkustisch konnte hier erwärmendes geboten werden. Lediglich nach dem Führungstreffer Mitte der 1.Hälfte brodelte das Stadion mal kurz, da der Ausgleichstreffer jedoch nicht lange auf sich warten ließ, war ganz schnell wieder Ernüchterung und Ruhe eingekehrt. Dennoch kann man in Utrecht mit dem Spiel sicherlich zufrieden sein, denn mit dem Unentschieden hat man dem Favoriten immerhin einen Punkt abgetrotzt.
Für mich endete mit diesem Spiel meine Wochenendtour und nach 6 Stunden Rückfahrt konnte die mittlerweile wieder schneefreie Heimat erreicht werden.
Alles in allem war es eine wirklich schöne Tour mit 3 neuen, allesamt sehr sehenswerten Stadien; einem neuen Länderpunkt und - zumindest am ersten Tag - einer Menge Toren. Ein guter Start in das neue (Fussball-)Jahr!

utrecht-eindhoven

Zurück zur Spielübersicht