VfB Stuttgart - 1.FC Köln

  • 1:1 (29.) Gentner
  • 2:1 (36.) Gentner
  • 0:1 (15./Elfm.) Podolski
  • 2:2 (88.) Podolski
Saison:Saison 2011/2012
Datum:Samstag, 03.12.2011 18:30Uhr
Land:Deutschland
Liga:1.Bundesliga
Stadion:Neckarstadion, Stuttgart
Zuschauer:56.255
15 Jahre ist schon ne lange Zeit - in meinem Fall fast 2/3 meines Lebens. Vor eben genau diesen 15 Jahren siegte der VfB zuletzt in einem Bundesligaheimspiel gegen die Kölner. Nun, so eine Statistik ist defakto ja nichts ungewöhnliches - hieße der Gegner Bayern, Bremen oder was weiß ich. Aber Köln? Ne richtige Erklärung dafür lässt sich nun wirklich nicht finden. Am heutigen Tage gab es also mal wieder einen Versuch, diese Serie zu beenden und die Domstädter ohne Zählbares nach Hause zu schicken.
Da es sich bei diesem Spiel um das "Topspiel des Spieltages" handelte, war der Anpfiff auf 18:30Uhr am Samstag-Abend angesetzt, was die Zeit lies, schön gemütlich die Konferenz der restlichen Spiele zur normalen Bundesligazeit Samstag 15:30Uhr neben dem Stadion im Cancun anzuschauen. Nachdem diese zu Ende war, ging es dann auch die wenigen Meter hinüber ins Zentrum des heutigen Tages.
Was bleibt zum Spiel schon groß zu sagen? Nachdem der VfB durch einen Elfmeter ins Hintertreffen geriet, raften sich die Brustringträger in der 1.Hälfte doch ganz gut auf und konnten das Spiel durch Gentner (ausgerechnet wird so mancher Stadionbesucher gedacht haben) drehen. Weitere gute Torchancen blieben ungenutzt und wurden von FC-Keeper Rensing prächtig entschärft. Auch über einen Großteil der 2.Hälfte machte der VfB einen ganz guten Eindruck und hatte das Spiel im Griff - erst gegen Ende musste man das ein oder andere Mal zittern, als man merkte, dass die Mannen von Bruno Labbadia die Zügel allzu sehr schleißen ließen. Gerade als ich zu meinem Sitznachbar sagte, dass nun wieder die Zeit wäre für einen fragwürdigen Elfmeter (letzte Saison lässt grüßen), war es 10 Sekunden später auch schon so weit: Es gab zwar keinen Elfmeter - doch der Ball zappelte dennoch im Netz. Zum Kotzen! So schön eigene Treffer kurz vor Schluss sind, so ärgerlich und Laune-vermiesend sind Gegentreffer am Ende einer Partie. Es bleib dann auch beim Unentschieden und die Serie hält weiter an...

Zurück zur Spielübersicht