Club Brügge - RSC Anderlecht

1:0 (85./Elfm.) Objidja
  • 1:1 (90.) Jovanovic
Saison:Saison 2011/2012
Datum:Sonntag, 28.08.2011 15:00Uhr
Land:Belgien
Liga:Jupiler League
Stadion:Jan Breydel Stadion, Brügge
Zuschauer:28.120

Der Tag begann bereits um Halb Neun, da vor dem ersten Spiel einmal mehr etwas Kulturprogramm angesagt war. Hat sich auf jeden Fall gelohnt - ich kann nur jedem empfehlen, der mal für ein Fussballspiel nach Brügge fährt, sich auch die Innenstadt anzusehen!
Um die Mittagszeit ging es dann hinaus zum Jan Breydel Stadion, um die im Voraus via Internet reservierten Karten anzuholen. Hier hatte ich echt Glück - als ich nämlich anfing, die Tour zu planen, waren für dieses Spiel in den preiswerteren Kategorien keine Karten mehr im Verkauf (lediglich Karten ab 50 EUR aufwärts) und so schaute ich mehrmals täglich vor der Abfahrt immer wieder ins Netz und hoffte inständig, dass doch nochmal von den billigeren Plätzen was in den Verkauf geht. Und siehe da: Einen Tag vor der Abfahrt konnte ich dann doch noch ein nicht mehr für möglich gehaltenes Ticket der 25 EUR Kategorie (Hintertor Oberrang) ergattern. Ich hasse ja nichts mehr, als ohne mit einer Karte im Gepäck, oder zumindest einer Sicherheit, eine Karte zu bekommen, zu einem Spiel zu fahren um dann möglicherweise vor verschlossenen Türen zu stehen... Da bei diesem Spiel ja mit einem vollen Haus zu rechnen war, war ich also enorm erleichtert, als das ganze vor der Abfahrt noch geregelt war.
Die Abholung der Karte klappte gegen Vorlage des Vouchers auch problemlos und pünkltich, als es anfing zu nieseln, wurden auch die Stadiontore geöffnet und es ging hinein in diesen geilen Bau: Eng, alt, steil - hier atmet man noch Fussball pur! Die Ränge füllten sich bis zum Spielbeginn und die Atmosphäre war einfach beeindruckend.
Das Spiel war ja im Vornhinein als mein Highlight auserkoren worden und so viel sei gesagt: Es wurde dem mehr als gerecht. Nur wenige Minuten gespielt, da hieß es Elfmeter für die Gäste - gehalten! Das Stadion bebte und die Schmähgesänge für den Gast wurden von nahezu allen Besuchern mitgesungen.
War in der 1.Hälfte noch die Sonne am scheinen, so kübelte es zur 2.Hälfte plötzlich wie aus Eimern und es entwickelte sich ein echter Fight, bei welchem Anderlecht etwa eine Viertelstunde vor Schluss abermals einen Elfmeter zugesprochen bekam, sowie Brügges Keeper wegen einer Notbremse mit Roter Karte vom Platz flog. Der Ersatzkeeper kam rein und hielt - auch der 2.Elfmeter wurde verschossen. Dann 10 Minuten vor Schluss gab es zum dritten Mal Elfmeter: Dieses Mal für Brügge - dieser wurde verwandelt. Was anschließend im Stadion los war, kann sich wohl jeder vorstellen...
Dachte man, der Spannungsbogen des Spiels wäre damit geschrieben, so irrte man sich, denn Anderlecht konnte in der letzten Minute doch noch den Ausgleich erzielen, was hier wiederrum beim Gästeanhang für Ekstase sorgte.
Nach dem Spiel ging es für mich dann weiter zum zweiten Spiel des Tages nach Antwerpen.

ticket

Zurück zur Spielübersicht