FC Carl Zeiss Jena - SG Dynamo Dresden

Saison:Saison 2008/2009
Datum:So., 19.10.2008 14:00Uhr
Land:Deutschland
Liga:3.Bundesliga
Stadion:Ernst-Abbe-Sportfeld, Jena
Zuschauer:12.500
Nach einer kurzen Nachbesprechung ging es dann am Samstag Abend via Leipzig Nach Jena.
An einer Autobahnraststätte vor den Toren von Berlin wurde man dann auch gleich von 2 polnischen, rumänischen, litauischen - kurz osteuropäischen Lieferwagenfahrern angesprochen, die unbedingt von mir den Weg nach Duisburg bzw. Venlo erfahren wollten.
Dass ich beim Essen war schien die Herren nicht sonderlich zu stören und da ich ja ein netter Mensch bin versuchte ich Ihnen mit Hilfe einer Straßenkarte den weg zu erklären, was aber nicht sonderlich gut zu funktionieren schien, denn auch nach 10 Minuten wollten Sie immernoch die gleichen Sachen wissen, die ich Ihnen schon vor 10 Minuten erzählt habe. Mein Burger war mittlerweile kalt und die Nerven auch am Ende und so fasste ich das ganze noch ein letztes Mal für Sie zusammen, ehe ich das Gespräch für beendet ansah und mich auf den weiteren Weg begab. Das ebenfalls abrupte Aufbrechen der Osteuropa-Fraktion und die hinter-mir-her-Fahrerei in den nächsten Kilometern ließ in mir allerdings das Gefühl aufkommen, dass Sie es immernoch nicht begriffen hatten - nungut, kann man nichts machen, sie werden mittlerweile schon angekommen sein...
Nachdem in Leipzig gepennt wurde (Danke nochmals von dieser Stelle), hieß es am Sonntach Morgen dann noch n'Stündchen gen Jena zu fahren, wo um 12 Uhr Ankunft vermeldet werden konnte.
Der knurrende Magen führte einen sofort nach dem Abholen des reservierten Tickets an den erstbesten Bratwurststand, wo einem schon das Wasser im Munde zusammen lief. Auch der Blick auf die Preistafel wusste zu gefallen - 1,80€, so muss das sein! Die Thüringer, im Übrigen laut Auskunft Verküferin auf keinen Fall aus Erfurt, denn die "könne man ja nicht essen", schmeckte, wie sich das gehört ausgezeichnet.
Der Platz wurde dann auch eingenommen und die herrliche Herbstsonne ließ mich so vor mich hindösen, bis ca. 20 Minuten vor Spielbeginn der Dynamo-Mob am Stadion eintraf, welcher den bis dato von "Normalos" eigentlich schon zu 85% gefüllte Gästeblock noch bevölkern sollten.
Das Ganze zog sich jedoch etwas in die Länge und so kam auch schon bald die von mir schon erwartete Durchsage des Stadionsprechers, dass der Anpfiff um 10 Minuten verschoben werden sollte.
Zum Anpfiff waren dann zwar immernoch nicht alle drin, Lutz Wagner gab das Spiel dennoch frei und das "Ostduell" konnte beginnen.
Auf dem Rasen wurde jedoch so gar nichts Schönes geboten, ein Geplänkel aller Erster Güte. Erst in der 2.Hälfte wurde Jena etwas besser, hatte 2 100% Tormöglichkeiten, vergab diese jedoch beide Male kläglich (u.a. durch einen verschossenen Elfmeter)
Auf den Rängen war von "Ostduell" und Rivalität schon deutlich mehr zu spüren, Pöbeleien, Antigesänge etc. von beiden Lagern im Standardrepertoire am heutigen Tage.
In der 3.Minute gab dann auch schon ein Tor im Dynamo-Block den Geist auf und einige versuchten, den "entstandenen Freiraum" für sich zu nutzen und sich ein bisschen Richtung Spielfeld auszubreiten. Die Ordnungsmacht hatte jeoch etwas dagegen und ging massiv dazwischen, was einige unterschiedliche Meinungen und entsprechende körperliche Verdeutlichungen zur Folge hatte.
Auch kurz vor Schluss, im Anschluss an den vergebenen Elfmeter von Jena, musste das "Team Green" wieder eingreifen, als wiederholt Rauch und Böller bei den Dynamos gezündet wurden, sowie einige Jenaer Anhänger über die Haupttribüne auf die Laufbahn sprangen und Richtung Gästeblock marschierten.
Lutz Wagner wurde es daraufhin zu bunt und er schickte die Teams erst einmal für ne Viertelstunde in die Kabinen, während sich die Lage wieder im großen und Ganzen beruhigte und das Spiel dann auch wieder fortgesetzt werden konnte, jedoch ohne nennenswerte Ergebnisse.

Zurück zur Spielübersicht