Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

  • 1:0 (35.) Tinga
  • 2:1 (59.) Frei
  • 3:1 (79.) Frei
  • 1:1 (55.) Gomez
  • 3:2 (82.) Gomez
Saison:Saison 2007/2008
Datum:Di., 06.05.2008
Land:Deutschland
Liga:1.Fussball-Bundesliga
Stadion:Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:64.400

Mit dem Kfz und in Begleitung von Berufsschulkollege Rainer ging es heute ins Ruhrgebiet zur schwarz-gelben Borussia.
Nach gutem schwäbischen Mittagessen mit Mauldascha on Kardoffelsalad wurden die Kilometer vom schönen Heimatländle ins entfernte (und weniger schöne) Ruhrgebiet zurückgelegt.
Ohne Probleme kamen wir bis ca. 30 km vor Dortmund voran, ehe erstmal für kurze Zeit nichts mehr ging. Unsere kurzfristigen Überlegungen nach einer Ausweichstrecke verwarfen wir aber recht schnell, da der Stau nicht von allzu langer Dauer war und wir somit noch absolut planmäßig am Stadion eintrafen.
Das Abstellen unseres Gefährtes kostete einmal mehr unverschämte 4 Euro (wen einer einen guten Tipp für mich hat bezügl. kostenfreiem Parken in Stadionnähe, meldet euch), und nach kurzem Recken und Strecken (man ist halt nicht mehr der Jüngste), liefen wir noch die restlichen Meter zum Stadion.
Diverse "Aktivitäten" später sollte dann das Spiel beginnen.

Spiel: In den ersten 35 Minuten war der VfB die spielerisch klar bessere Mannschaft - insbesondere über die eigene rechte Seite wurden einige gefährliche Angriffe vorgetragen. Doch ab dieser 35.Minute änderte sich das Spielgeschehen. Es begab sich nämlich zu dieser Zeit, dass ein Torhüter namens R.Schäfer einen Rückpass nicht sofort weiterleitete, sondern ein wenig rumdribbelte und den Ball in Folge eines Nachsetzens eines Gegenspielers ins Seitenaus beförderte.
Dieser wurde schnell ausgeführt und nach schöner Weiterleitung stand Tinga plötzlich frei im Strafraum und konnte das 1:0 erzielen.
Mit diesem Treffer fand die Borussia ins Spiel und war fortan das bessere Team.
Umso überraschender fiel dann kurz nach der Pause der 1:1-Ausgleichstreffer durch Gomez, der eine Flanke einköpfen konnte.
Doch die Freude währte nicht lange, denn schon 5 Minuten später gab es einen Freistoss, welchen Frei eigentlich ziemlich harmlos auf die Torwartecke schlenzte, doch der oben erwähnte R.Schäfer machte einen Schritt in die Mauerecke und so fand auch dieser Ball den Weg ins Netz.
Der VfB bemühte sich zwar um den Ausgleich, doch es war der BVB der mit einem schönen Konter auf 3:1 erhöhen konnte, womit die Messe heute gesungen war.
Doch dann - wieder aus dem Nichts - konnte Gomez Treffer No.2 erzielen und der VfB schnupperte wieder am Punktgewinn.
Doch alles drücken (und 2 Riesen-Chancen) halfen nichts - es blieb beim 3:2 für den Gastgeber, der VfB zittert damit weiter um die Qualifiaktion für den UEFA-Cup.

Stimmung: Die "gelbe Wand" (welche wohl mit dem Riesentransparent von Sponsor Evonik nicht ganz einverstanden ist - Stichwort "Die Mauer muss weg") hatte heute ihre Ups and Downs. Wenn denn mal der Spielverlauf dem Wunsch der Fans entspricht, und die ganze Bastion mitzieht, wird es schon richtig laut im engen Rund. Doch wehe es läuft nicht beim BVB, dann ist auch mal schnell Stille oder enttäuschtes Rauhnen bzw. Pfiffe bei misslungenen Aktionen.
Der gut gefüllte Gästeblock und die darin platzierten Gäste aus dem Schwabenland war anfangs ganz gut aufgelegt, als einige Male eine beträchtliche Lautstärke erreicht wurde und auch ordentlich Action im gesamten Block zu verzeichnen war.
In der 2.Hälfte war jedoch über weite Strecken nur noch "der harte Kern" am supporten. Wohl eher ein mittelmäßiger Auftritt.

Durch die Nacht und den Kampf mit der Müdigkeit ging es dann zurück gen Württemberg, wo gegen 3:30Uhr mein Körper ins Horizontale verstzt wurde. Schließlich sollten ja wenigstens noch 2 1/2 Stunden geschlafen werden, ehe es um 6Uhr wieder raus sollte.

Zurück zur Spielübersicht