Racing Strasbourg - Paris St. Germain

  • 1:2 (53.) Renteria
  • 0:1 (6.) Rodrigo
  • 0:2 (19.) Arnaud
Saison:Saison 2007/2008
Datum:03.11.2007
Land:Frankreich
Liga:Ligue 1
Stadion:Stade de la Meinau, Strasbourg
Zuschauer:26.000
Das Stade de la Meinau in Strasbourg steht schon lange auf meiner Liste und heute sollte es endlich fällig sein.
Der überraschend gut in die Saison gestartete Aufsteiger aus dem Elsass hatte am heutigen Tage die weniger gut in die Saison gestarteten Hauptstädter aus Paris zu Gast.
Problemlos gestaltete sich die Anreise, da der Weg von der Ticketbesorgung vor wenigen Wochen schon bekannt war.
Nach rechtzeitigem Ansteuern des Parkplatzes in Stadionnähe (lobenswert: Keine Parkgebühr) galt es noch wenige Meter zu Fuss zurück zu legen, ehe auch schon das Stadion in seiner ganzen Pracht vor mir auftauchte. Doch rein konnte ich noch nicht, da just in dem Moment, als ich ankam auch schon eine Querstraße kurzzeitig gesperrt wurde, da auf dieser von massivem Polizeiaufgebot begleitet, gerade ein Teil des Gästemobs zum Stadion geführt wurde.
Nachdem dieser dann vorbei geführt wurde, konnte ich dann also das Stadion betreten und nach den obligatorischen Fotos und der kleinen Meinungsverschiedenheit mit einem Ordner (ganz schön lustig, wenn der eine den anderen nicht versteht) ging das Spiel auch schon los.

Spiel: Der Gastgeber schien in der 1.Hälfte mit den Köpfen in den Kabinen geblieben zu sein, denn die Pariser waren es, die das Spiel nach Belieben diktieren konnten und ein ums andere Mal brandgefährlich vorm Kasten der Straßburger auftauchten.
Die 2:0 Halbzeit-Führung des PSG war mehr als schmeichelhaft für den Gastgeber, der in der 1.Hälfte völlig von der Rolle schien.
Umso erstaunlicher war es, was sich in den zweiten 45 Minuten abspielte, denn wie verwandelt waren es nun die Gastgeber, die absolut überlegen waren und toll den Ball zirkulieren ließen, wo doch in der 1.Hälfte des öfteren nicht mal ein Pass aus 5 Metern sein Ziel fand.
Nur logisch fiel dann auch der Anschlusstreffer, und es blieb eigentlich noch genügend Zeit, auch noch den Ausgleich zu erzielen, doch dies wurde trotz ausgezeichneter Möglichkeiten einfach nicht zustande gebracht und so konnten am Ende die Gäste die 3 Punkte mit in die Hauptstadt nehmen.

Stimmung: Zu Spielbeginn gab es von der Heimseite eine Choreo zu sehen, welche aus weißer und blauer Pappe, die den Schriftzug "Ultra Boys 90" bildeten, sowie einer senkrecht und einer waagrecht gespannten blau-weiß-schwarzen Folie bestand.
Der Support der Heimseite war in der 1.Hälfte eher enttäuschend, dies wurde in der 2.Hälfte aber wett gemacht, dem Spielverlauf entsprechend also.
Die Gäste (zumindest die Ultra-Boys) schienen wohl zu spät zu kommen, denn in der ersten Viertelstunde war trotz halb-vollem Block rein gar nichts zu hören. Erst kurz vor dem Führungstreffer machte sich der nun immer größer werdende Mob bemerkbar, und nach dem bald darauf fallenden 2:0 gab es auch schon das erste (und nicht letzte) Pyro zu sehen. Auch der Support wurde bis zur Pause recht konstant durchgezogen. In der 2.Hälfte fielen die Gäste allerdings (bis auf eine Pyro-Aktion zu Beginn der 2.Hälfte und einer nach Spielende) nicht mehr auf.
Insgesamt gesehen ein Unentschieden.

Nach dem Spiel gab es dann erstmal ein Verkehrschaos, das Straßennetz in Straßburg scheint einem größeren Ansturm einfach nicht gewachsen zu sein. Der Franzose scheint dabei ab und zu die Fassung zu verlieren, so gab es mehrere Flüche und Hupen zu hören und auch der ein oder andere Blechschaden konnte gesichtet werden, was den Franzosen allerdings nicht sonderlich zu jucken schien.
Ich selbst kam trotz Fast-Unfalls (mir scheint manche Leute können mit dem Begriff "Vorfahrtsstraße" einfach nichts anfangen) und kurzzeitigen Nebels mit Sichtweiten unter 20 Metern doch noch heil zuhause an.

Zurück zur Spielübersicht