FK Pirmasens - FC Homburg

  • 1:0 (5.) Burch
  • 2:0 (7.) Haas
  • 3:3 (86.) Baum
  • 2:1 (16.) Monostori
  • 2:2 (56.) Berndt
  • 2:3 (80.) Monostori
Saison:Saison 2007/2008
Datum:06.10.2007
Land:Deutschland
Liga:Oberliga Südwest
Stadion:Stadion Husterhöhe, Pirmasens
Zuschauer:1.000
Heute stand mal wieder ein Doppler auf dem Programm - und zwar einer der es in sich hatte. 2 Derbys in 2 Ländern, vor allem auf das Derby in Frankreich zwischen Metz und Straßburg freute ich mich sehr. In der Woche vor den Spielen wurde jedoch bekannt gegen, dass das Spiel zwischen Metz und Straßburg von ursprünglich 20Uhr auf 19Uhr vorverlegt werden sollte. Nach einigem hin- und herrechnen, sowie Einplanen von Allerlei Eventualitäten kam man jedoch zu dem Schluss, dass man trotzdem beide Spiele hinbekommen kann. Gut gelaunt ging es am Samstag Morgen also zunächst Richtung Pirmasens.

Spiel: In der Oberliga gilt es diese Saison unter die ersten Vier zu kommen, da man sonst de fakto nächstes Jahr eine Liga tiefer spielt. In der Oberliga Südwest ist dies allerdings für die beiden heutigen Kontrahenten gar nicht so leicht, sind doch mit dem 1.FC Saarbrücken, Eintracht Trier, Wormatia Worms oder auch Mainz II weitere starke Teams vertreten, die im Gegensatz zu Pirmasens und Homburg gut in die Saison gestartet sind.
Beim heutigen Gastgeber gipfelte die gesamte Situation darin, dass in der Woche vor dem Spiel der Trainer gewechselt wurde. Doch auch beim Gast aus Homburg sieht die Situation alles andere als rosig aus (Nur 4 Siege aus den bisherigen 10 Saisonspielen), und so ist für beide Teams heute wohl ein Sieg Pflicht.
Zumindest Pirmasens setzt dies in den ersten Minuten aus, denn Sie nützen die Schläfrigkeit in der Gästeabwehr besonders bei Standards und hohen Bällen eiskalt aus und führen bevor das Spiel eigentlich richtig begonnen hat schon mit 2:0.
Wer nun meinte, die Gastgeber spielen das Spiel souverän herunter, der sah sich getäuscht, denn bereits nach einer Viertelstunde fiel der Anschlusstreffer für Homburg, was auch bis zum Pausenpfiff Bestand hatte.
10 Minuten nach der Pause waren es abermals die Gäste, die das Spielgerät im Netz unterbringen konnten und so war das frühe 2:0 schon verspielt.
Homburg konnte mit Hilfe des eher unglücklich agierenden Heimkeepers kurz vor Schluss das Spiel sogar noch vollständig drehen, jedoch kam Pirmasens nochmal zurück und konnte mit einem sehenswerten Fernschuss den verdienten Ausgleich erzielen.
Wie eingangs erwähnt ist dieser Punkt allerdings für beide Mannschaften zu wenig, denn nun sind es bereits 7 (Pirmasens) bzw. 9 (Homburg) Punkte Rückstand auf Tabellenplatz Vier.

Stimmung: Aufgrund meines Standortes in der Nähe des Heimfanblocks konnte dieser ganz gut vernommen werden. Allerdings war es dennoch nicht gerade laut und in der 2.Hälfte war dann sogar gar nichts mehr zu vernehmen.
Von den Gästen aus Homburg wurde auch nur ab und zu ein Lebenszeichen abgegeben, sodass man insgesamt von einem eher schwachen Auftritt beider Seiten sprechen kann. (vor allem, da es sich um ein Derby handelte)

Pünktlich mit dem Schlusspfiff ging es dann weiter nach Metz, wo das Highlight des Tages wartete.

Zurück zur Spielübersicht