1.FC Köln - Carl Zeiss Jena

  • 1:1 (20.) Novakovic
  • 2:3 (73.) Chihi
  • 3:3 (84.) Chihi
  • 4:3 (86./ET) Jensen
  • 0:1 (5.) Torghelle
  • 1:2 (38.) Müller
  • 1:3 (55.) Omodiagbe
Saison:Saison 2007/2008
Datum:24.08.2007
Land:Deutschland
Liga:2.Fussball-Bundesliga
Stadion:RheinEnergie-Stadion, Köln
Zuschauer:37.700

Ursprünglich wollte ich an diesem Wochenende einige Spiele im Osten besuchen (u.a. Dresden-Lübeck, Aue-Wehen), doch dann entschied ich mich relativ spontan dafür, an diesem Wochenende lieber zwei neue Grounds im Westen unserer Republik zu besuchen. Eine gute Entscheidung wie sich später herausstellen sollte.
Auf jeden Fall ging es am Freitag Morgen mit ausreichendem Zeitpolster los in Richtung Karnevalshochburg. Trotz recht hohem Verkehrsaufkommen und kleinem Unfall konnte Köln durch die großzügig eingeplante Zeit frühzeitig erreicht werden. Nachdem recht moderate 2,50 Euro für das Parkhaus direkt wenige Meter neben dem Stadion bezahlt wurden, fehlerfrei eingeparkt und anschließend beobachtet wurde, wie es ein Autofahrer aus Jena nicht schaffte und sich somit nahezu die komplette Vorderfront zerstörte, ging es auch schon weiter in Richtung Stadion. Was einem sofort ins Auge sticht, sind die Vier jeweils in den Ecken positionierten und hoch hinausragenden Leuchtsäulen, welche dem Stadion über den typisch neumodischen Arenaanblick hinaus einen gewissen Widererkennungswert verleihen.
Nachdem das hinterlegte Ticket abgeholt wurde, kam auch schon der lautstarke Jena-Mob am Stadion an, welcher nicht nur zahlenmäßig, sondern auch akustisch beeindruckte.
Im Stadion musste ich erst einmal feststellen, dass der Schwachsinn mit bargeldlosem Bezahlen und Arena-eigener Karte mittlerweile auch in Köln angekommen ist. Wenn schon bargeldlos bezahlen, dann können sich die Vereine doch darauf einigen, dass in den betreffenden Stadien wenigstens mit einer einzigen Karte bezahlt werden kann und nicht mit zehn verschiedenen.
Da auch diese Lösung nicht gerade der Weisheit letzter Schluss ist, bleibe ich weiterhin ein Verfechter des Zahlens mit Bargeld im Stadion.
Am Spiel des heutigen Tages lässt sich beim besten Willen nichts kritisieren - im Gegenteil, es entwickelte sich eines der besten Spiele, welches ich je gesehen habe. Die Hausherren agierten zu Beginn verunsichert, was der Gast auch gleich in der 5.Minute ausnutzen konnte, als Deutschland-Schreck Torghelle die Führung erzielen konnte. Den zwischenzeitlichen Ausgleich steckte Jena locker weg und konnte mit 2:1 und später sogar mit 3:1 in Führung gehen, ehe die Kölner in der Schlussviertelstunde das Spiel in sensationellem Schlussspurt (und durch großzügige Mithilfe des Jenaer Torwarts) noch drehen konnten und am Ende mit 4:3 gewinnen konnten.
Die mitgereisten Anhänger aus Jena wussten während des kompletten Spieles zu überzeugen. Durchgängig guter und lauter Support, womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe.
Die Kölner hatten Höhen und Tiefen: Am Anfang war es noch ganz gut, im Verlaufe des Spiels wurde es immer schlechter, ehe es am Ende eine einer wahren Explosion gleichkam, was sich nach dem 3:3 und 4:3 abspielte.

Fazit: Ein geniales Spiel, bei dem Jena (und vor allem deren Fans) einen Punkt verdient gehabt hätte(n).

Zurück zur Spielübersicht