SSV Ulm 1846 - SV Waldhof Mannheim

Saison:Saison 2007/2008
Datum:12.08.2007
Land:Deutschland
Liga:Oberliga Ba-Wü
Stadion:Donaustadion, Ulm
Zuschauer:3.000
Das Hauen und Stechen um die Aufstiegsplätze findet sich auch in den Oberligen in diesem Jahr in verschärftem Ausmaße wieder, ist doch durch die Einführung der neuen 3.Bundesliga und der dreigleisigen Regionalliga ab der nächsten Saison der Aufstieg in diesem Jahr für die Topteams fast schon Pflicht, wollen sie nicht für lange Zeit in der Versenkung verschwinden. Genau genommen wäre der Aufstieg am Ende der Saison gar kein richtiger Aufstieg, denn auch in der nächsten Saison würde man in der Viert-Höchsten Spielklasse sein Tagwerk verrichten, wenngleich die Bezeichnung "Regionalliga" anderes suggeriert. Man wird sich eben erst an die neuen Situationen und Gegebenheiten gewöhnen müssen.
Mit dem SSV Ulm und dem SV Waldhof Mannheim stehen sich am heutigen ersten Spieltag bereits eben zwei dieser Favoriten im direkten Duell gegenüber, was einige kühne Spekulanten dazu veranlasste, im Vorfeld mit Zuschauerzahlen von bis zu 10.000 zu rechnen. Am Ende wurden es nicht einmal 3.000, was mich schon etwas enttäuschte, aber für die Oberliga dennoch akzeptabel ist. Etwa 600 Fans waren auch aus Mannheim mitgereist, welche das Team vor allem in der ersten Hälfte beachtenswert anfeuerten, wobei in der 2.Hälfte ein starker Abfall zu vermerken war. Zu Spielbeginn gab es eine kleine Choreo bestehend aus blauen und schwarzen Fähnchen, sowie dem Transparent vom Spiel gegen den VfR "100 Jahre SV Waldhof Mannheim". Dies unterstrich einmal mehr, dass man schon mit geringem Aufwand und einfachsten Mitteln etwas sehenswertes zaubern kann.
Die Ulmer Fans waren auch ab und an zu vernehmen, verloren das direkte Duell gegen die Waldhöfer jedoch klar.
Auf dem Spielfeld sah die Sache schon anders aus, hier waren es die Spatzen, die das bessere Team auf dem Feld hatten und vor allem kurz vor der Pause einige gute Torchancen hatten, die sie jedoch ungenutzt ließen.
Im 2.Durchgang wurde das Spiel, analog zu den Fans, immer schlechter und so war nach langer Zeit mal wieder eine Nullnummer zu verzeichnen.
So zog ich es vor, kurz vor dem Schlusspfiff das Stadion zu verlassen, um dem Chaos nach Spielende zu entgehen. Am Parkplatz angekommen, war dieses Vorhaben sehr schnell zunichte gemacht, denn auf dem Parkplatz war absolutes Chaos angesagt und mein Auto direkt eingeparkt. Während ich da also wartete, begann der Strom aus dem Stadion zum Parkplatz zu fließen und ein Auto nach dem nächsten verließ den Parkplatz, doch wie es nun mal so ist, der Fahrer des mich zuparkenden Autos war weit und breit nicht zu sehen. Nach unendlich scheinenden Minuten, und einer kleinen "Meinungsverschiedenheit" in Verbindung mit des zu Beginn schon genannten Hauens zwischen einigen Besuchern, ging es dann, nachdem der Fahrer endlich auftauchte, wieder zurück nach Hause.

Zurück zur Spielübersicht